Swasiland

Währung: Lilangeni (SZL) und Rand (ZAR)
Hauptstadt: Mbabane
Sprache: Siswati, Englisch
Einwohnerzahl: ca. 1,3 Mio
Swasiland Touren

Klima

Das Klima in Swasiland ist suptropisch und hängt von der jeweiligen Höhenlage ab. Im westlichen Teil des Landes, wo die Drakensberge beginnen (Highveld), ist es zwischen Oktober und März recht mild und warm, wobei es öfter Regenschauer gibt. Im flacheren Osten des Landes fällt weniger Regen und es ist deutlich wärmer.

Tierwelt

In Swasiland findet man in den Schutzgebieten und Wildreservaten ähnliche Tiere wie in Südafrika, z.B. Elefanten, Antilopen, Giraffen, Schakale, Löwen, Zebras und Affen.

Allgemein

Sobald Sie das Königreich der Swazi betreten, ändert sich die Landschaft merklich. Es ist absolut verständlich, warum der König der Swazi so hart für seine Unabhängigkeit gekämpft hat – sieht man sich die unberührten Berglandschaften, Regenwälder und Täler in diesem vom Land umschlossenen Staat an.

Ursprünglich von den Jägern und Sammlern des Khoisan Stammes bewohnt, erfreute sich Swasiland mehr und mehr Beliebtheit bei dem Bantu Stamm aus Ostafrika, und der mächtige Nguni (Xhosa, Zulu und Swazi) Stamm besetzte dieses Gebiet während der großen Bantu Expansion (Migration der Stämme aufgrund von steigendem Eisengebrauch, landwirtschaftlicher Weiterentwicklung und der Gebrauch von keramischen Substanzen).

Interessanterweise erklärte Swasiland 1968 seine Unabhängigkeit, nachdem es fast 70 Jahre lang vom britischen Königreich als ein britisches „High Commission Territory“ regiert wurde, was bedeutet, dass es eine der letzten Kolonien war, das von den Briten auf dem afrikanischen Festland regiert wurde.

Bei unseren Touren verbringen wir die meiste Zeit in den großartigen Big Five Safariparks Mlilwane Wildlife Sanctuary (Südafrika Entdecker) und Hlane Royal National Park (Entdecke Mosambik). Mlilwane liegt im Nordwesten des Landes im Ezulwini Tal (auch bekannt als Tal des Himmels). Es ist Swasilands beliebtestes Reservat, da ein Vorreiterprojekt für die Arterhaltung war und daher viele Lebewesen vor dem Aussterben abgehalten hat. Wir verbringen unsere Zeit in dem südlichen Teil des Parks, wo Sie den Berg Nyonyane sehen werden – ein freistehender Granithügel, auch bekannt als „execution rock“. Hören Sie Ihrem Guide zu, wenn er Ihnen etwas über diese Region erzählt – die Sagen über Zauberkräfte eignen sich hervorragend für Gute-Nacht-Geschichten – falls Sie keine Angst im Dunkeln haben!

Hlane hat ebenfalls eine interessante Geschichte zu erzählen. Bevor der Park für die Gemeinheit geöffnet wurde, war dies ein Jagdgebit für die Königsfamilie. Heute ist es Swasilands größter Park mit der höchsten Artenvielfalt. Wenn Sie Nashörner sehen möchten, haben Sie hier die besten Voraussetzungen.

Eine der beliebtesten jährlich stattfindenden Zeremonien ist der Schilftanz im August oder September. Tausende junger Frauen versammeln sich im dem Ort Queen Mother’s um der Queen Mother ihre Anerkennung zu zollen und ihre Jungfräulichkeit zu bewahren. Sie kommen mit Schilfbündeln für die Queen und einige bringen ihre Buschmesser als Symbol für ihre Jungfräulichkeit. Die Frauen tragen tradtionelle Kleidung und tanzen für die königliche Familie und andere Zuschauer.

Hlane Royal National Park

Der Name Hlane, was „Wildnis“ bedeutet, wurde von König Sobhuza II gegeben und ist mit 30.000 Hektar Buschland Swasilands gröβtes Naturschutzgebiet.

Das Gebiet zeichnet sich durch flaches Grasland aus, das mit teilweise uralten Hartholzbäumen wie unter anderem Knobthorn, Leadwood und Tambuti, bedeckt ist. Hlane bietet Löwen, Elefanten und Breitmaulnashörnern ein zu Hause und ist zudem ein wahres Vogelparadies, das sogar den seltenen afrikanischen Weiβrücken Geier beheimatet.

In den trockenen Wintermonaten ziehen die wenigen verbleibenden Wasserlöcher die Wildtiere an – was außergewöhnlich gute Beobachtungsmöglichkeiten bietet. Besonders Gnus und Impalas sind hier gut zu beobachten.

Mlilwane Wildlife Sanctuary

Mlilwane war das erste Schutzgebiet für Wildtiere in Swasiland, gegründet in den 1950er Jahren durch den ortsansässigen Farmer Ted Reilly, welcher viele Jahre zur der Erhaltung von Swasilands Naturerbe beigetragen hat. Es ist ein schönes abgelegenes Schutzgebiet, welches in Swasilands „Tal des Himmels“, namentlich Ezulwini, zwischen Mbabane und Manzini gelegen ist. Das Schutzgebiet deckt 4.560 Hektar ab und besteht aus einem südlichen und einem nördlichen Teil. Das südliche Gebiet ist überwiegend offenes Grasland, bestehend aus sogenannter Middleveld-Vegetation und erstreckt sich bis zum auffälligen Nyonyane Mountain. Dieser Granitgipfel ist auch als „Exekutions Fels“ bekannt. Nyonyane ist von großer historischer Bedeutung, da hier früher einmal San-Gemeinschaften lebten und die königliche Familie bis heute hier begraben wird. Hinter diesen Bergen bilden der spektakuläre Mantenga Wasserfall und das schöne Usushwana-Tal die Grenze zum nördliche Gebiet, in welcher es eine der höchsten Erhebungen der Umgebung von Luphohlo gibt. An der westlichen Grenze bietet der riesige Usutu Wald, welcher sich bis in die fernen Hügel erstreckt, eine fantastische Kulisse.

Aktivitäten für Touristen konzentrieren sich auf das südliche Gebiet mit geführten Wanderungen in die unberührten Berge im Norden. Mlilwane bedeutet „kleines Feuer“, abgeleitet von den häufigen Feuern, die von Blitzen auf das Granit des Mlilwane Hill ausgelöst werden.

Touren durch Swasiland

Krügerpark, Swasiland und Lesotho

Lernen Sie Südafrika, Swasiland und Lesotho mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna
Lesotho, Südafrika, Swasiland
14 Tage
Südafrika Tour
Top 5 Tour

Südafrika Entdecker Richtung Norden

Bei dieser Tour von Kapstadt bis Johannesburg werden Sie viele verschiedene Abenteuer
Lesotho, Südafrika, Swasiland
20 Tage

Entdecke Mosambik

Erleben Sie das traumhafte Mosambik mit seinen paradiesischen Stränden! Bei einer Ocean
Mosambik, Südafrika, Swasiland
14 Tage
Südafrika Entdecker Richtung Süden
Top 5 Tour

Südafrika Entdecker Richtung Süden

Entdecken Sie das vielfältige Südafrika bei dieser abenteuerlichen Tour von Kapstadt bis
Lesotho, Südafrika, Swasiland
20 Tage